2012 Verleihung "Silbernes Lorbeerblatt" an die Boogie Magic's

Bericht von Sibylle Stärk

Michael Schumacher hat es, Franz Beckenbauer und Dirk Nowitzki - das 1950 von Bundespräsident Theodor Heuss gestiftete Silberne Lorbeerblatt - die höchste nationale Auszeichnung für sportliche Spitzenleistungen.
Seit dem 20. April 2012 zählen auch Michael Becht, Sandra Gerlicher, Alexander Ley, Aude-Lise Ludwig, Michael Mauser, Thomas Müller, Doris Preuhs, Eva-Maria Schmid, Sibylle Stärk und Angelika Stiegler zum Kreis der herausragenden Sportlerinnen und Sportler, denen diese Ehre zu Teil wurde.
Am 12. Juni 2012 überreichte ihnen Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich in Berlin während eines feierlichen Festakts das Silberne Lorbeerblatt, das ihnen am 20. April 2012 von Bundespräsident Joachim Gauck verliehen wurde. Insgesamt wurden 116 Leistungsträger aus olympischen und nicht-olympischen Sportarten unter den Augen von mehr als 100 Gästen aus Politik, Verbänden und Presse ausgezeichnet. Unter den Gästen befanden sich Armin Prosch, Präsident des Deutschen Rock n Roll und Boogie Woogie Verbandes (DRBV), sowie Franz Allert, Präsident des Deutschen Tanzsportverbandes (DTV). Das Grußwort richtete Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), an die Sportlerinnen und Sportler. Bach sagte: "Sie sind beste Repräsentanten des deutschen Sports in der Welt" und "auch nicht so medienträchtige Sportarten werden im Ausland als Botschafter unseres Landes wahrgenommen." Der Tanzsport führt in Deutschland im Gegensatz zu anderen Sportarten ein Schattendasein. Durch diese Auszeichnung wird der Tanzsport wieder ins öffentliche Interesse gerückt.
Die zehn Tänzerinnen und Tänzer der Boogie-Magic s des Tanzzentrums Hohenbrunn führen mit dieser Ehrung die Erfolgsgeschichte der Formation "Boogie-Magic"s" fort. Bereits 2003 wurden Tänzer und Tänzerinnen der "Boogie Magic"s" für ihre herausragenden Leistungen mit dem Silbernen Lorbeerblatt geehrt.
Die Boogie-Magic s sind Deutschlands erfolgreichste Boogie-Woogie Formation. In den Jahren 1990 bis 2011 wurde die Formation 12-mal Deutscher Meister, 3-mal Europameister und 8-mal Weltmeister. Die legendäre Choreographie "The Elvis Concert" blieb auf allen nationalen und internationalen Turnieren ungeschlagen. Hinter den Erfolgen steht der Trainer Johann Preuhs, der mit seinen Choreographien seit mehr als einem Jahrzehnt Maßstäbe setzt und höchste Ansprüche an seine Tänzerinnen und Tänzer stellt. Der Charakter der sportlich-tänzerischen Leistung jedes einzelnen Formationsmitglieds trägt seine Handschrift und ist unverwechselbar. "Für meine Tänzerinnen und Tänzer ist das Silberne Lorbeerblatt eine persönliche Auszeichnung und erfüllt auch mich als Trainer mit Stolz."
Formationstanz ist ein Leistungssport, der ein überdurchschnittlich hohes Maß an Disziplin, Teamgeist und Trainingsaufwand erfordert. Die Boogie-Magic s sind Hobbysportler, die sich trotz Beruf und Familie für den Tanzsport engagieren und Spitzenleistungen bringen. In seiner Ansprache würdigte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich die herausragenden Leistungen der Tänzerinnen und Tänzer und dankte ihnen, dass sie Deutschland so großartig vertreten haben. "Sie stehen oft zu Unrecht nicht in den Medien. Für Insider ihrer Sportarten sind Sie jedoch Idole", sagte Friedrich. "Ich empfinde tiefe Bewunderung für Sie."

Bericht und Presse

"Magic Boogie" Clubsong

12 x Weltmeister
9 x Europameister
28 x Deutscher Meister

Tanzzentrum Stepp

Tanzzentrum tanz++