2017 Weltmeisterschaft Einzel+Formationen in Marseille (Frankreich)

Weltmeisterschaften Einzel und Formation in Marseille (Frankreich)
- Jugend: Theresa+Elian sind VizeWeltmeister
- Jugend: Nici+Paul Platz 12
- Oldies: Conny+Steff sind VizeWeltmeister
- Formationen: "Boogie Magic's I" Platz 3
- Formationen: "Boogie Magic's II" Platz 6
Herzlichen Glückwunsch an unsere Tänzer|Innen und Trainer

Theresa+Elian Platz 2 Nici+Paul Platz 12 - Bericht von Anna Sommerkamp

Letzen Freitag ging es für die international startenden Paare der Boogie Magic`s aus dem Tanzzentrum Hohenbrunn in den Süden Frankreichs. Marseille, die Stadt die auch als Tor zum Orient bezeichnet wird, war das Ziel der Reise.
Im Rahmen der 10. Dances World Championship fand dort die Boogie Woogie Weltmeisterschaft statt. Nur Top-Paare aus 32 Ländern und 5 Kontinenten durften bei diesem Turnier teilnehmen, um den Titel als beste Tänzer der Welt für sich zu entscheiden. Für ein Wochenende verwandelte sich die Stadt Marseille zur Hauptstadt der World of Dance Sports.
Von Anfang an erschwerten technische Probleme und starke Verzögerungen im Zeitplan den Tänzern, den notwendigen Rhythmus zu finden und die Vorbereitung auf die Runden entsprechend zu terminieren.
Theresa Sommerkamp und Elian Preuhs gelang dennoch ein perfekter Start. Das favorisierte Duo von Trainerteam Doris und Johann Preuhs, das derzeit an der Spitze der Weltrangliste steht, konnte alle Qualifikationsrunden souverän für sich entscheiden. Für ihre grandiosen Vorstellungen und ihren präzisen Basics wurden Sie mit Höchstwertungen belohnt. Leider hatten die beiden „Noch-Junioren“ Pech bei der Musikauslosung im Finale. Sie konnten ihre Leistung nicht ganz zu 100% abrufen und ihr gesamtes tänzerisches Können in die Musik umzusetzen. Dazu kam noch eine nicht optimal ausgeführte Highlightfigur. Mit einem hervorragenden 2. Platz holten die beiden die Silbermedaille nach Deutschland. Ein schwedisches Tanzpaar hatte diesmal die Nase vorne. Platz 3 ging ebenfalls nach Schweden. Nach dem WM Titel im vorigen Jahr und zwei EM Triumphen erweiterte das deutsche Tanzpaar mit diesem Erfolg ihre eindrucksvolle internationale Sammlung.
„Ein bisschen enttäuscht waren wir schon, da wir nach allen Qualifikationsrunden mit großem Abstand zur Konkurrenz in Führung lagen. Aber so ist das halt im Boogie Woogie – man kann noch so viel trainieren und dann hast du in der alles entscheidenden Finalrunde ein Lied, dass dir so gar nicht liegt. Der Konkurrenzdruck ist groß und alle Finalpaare sind top – da spielen auch solche Dinge eine Rolle“. kommentierte das Tanzpaar aus Oberpframmern. Im Boogie Woogie gibt es keine festen Choreographien und die Tänzer wissen nicht, welches Lied sie auf der Tanzfläche erwartet.
Nicola Götzner und Paul Siegl, dem zweiten Juniorenpaar von den Magic`s aus Hohenbrunn gelang der Einstieg in das Turnier nicht ganz optimal. Mit ihrer Auftaktvorstellung haben sie knapp die direkte Halbfinalqualifikation verpasst. In der Hoffnungsrunde konnten die beiden endlich abrufen, was sie hart trainiert haben. Das zweite deutsche Junioren-Tanzpaar schaffte mit einer überragenden Darbietung souverän den Einzug ins Halbfinale. Leider gelang es den beiden jungen Tänzer nicht, im Semifinal ihre Leistung zu wiederholen. Platz 12, ein dennoch erfreuliches Ergebnis für die Youngster. „Nici und Paul haben viel Potential nach oben, sie können noch zwei Jahre in der Juniorclass tanzen“, so Trainer Johann Preuhs.

Conny+Steff Platz 2 - Bericht von Cornelia Versteegen

Marseille – Bei der Boogie-Woogie-Weltmeisterschaft im südfranzösischen Marseille kämpften 76 Tanzpaare aus 14 verschiedenen Nationen in drei Klassen um die Titel.

Das Tanzpaar Cornelia Versteegen (Oberhaching) und Stephan Eichhorn (Luzern) reiste am Donnerstag vor dem Turnier ins südfranzösische Marseille, um nach einem entspannten Sightseeing-Tag gut erholt in das Weltmeisterturnier einzutauchen und dort alles zu geben.

So verbrachten sie noch einen wunderschönen Tag bei herrlichstem sommerlichen Wetter zusammen mit den extra aus Deutschland angereisten 20 Fans von den Boogie Sunshines aus Rosenheim. Auf dem Programm stand eine Stadtrundfahrt mit Besuch des Notre Dame de la Garde, des Alten Hafens und des Strandes. So konnte das Wochenende gut ausgeruht beginnen.

Am Samstag unterstützten Conny & Steff als Coach noch ein befreundetes Tanzpaar aus Österreich, das an diesem Tag in der Mainclass die Weltmeisterschaft tanzte. Somit waren auch die Gegebenheiten vor Ort bekannt und der Einsatz für die Weltmeisterschaft in der Seniorsclass am nächsten Tag bestens vorbereitet.

So starteten die beiden am Sonntag auf ihrer eigenen Weltmeisterschaft mit einer gelungenen Vorrunde, mit der sie sich direkt für das Halbfinale qualifizierten.

Auch das Halbfinale gelang sehr gut und sie konnten mit einem 2. Platz in das Finale einziehen. Hier galt es, die beiden Finalrunden bestmöglich zu tanzen und die Wertungsrichter von ihrem Können zu überzeugen. Die Anzeichen standen im französischen Marseille auf einem Sieg für das französische Paar, an dem es wohl an diesem Tag vor heimischem Publikum kein Vorbeikommen gab. So gelang es Conny & Steff aber dennoch, das Wertungsgericht mit ihrer Top-Leistung zu überzeugen und sie belegten in beiden Finalrunden (der langsamen Slowrunde sowie der flotten Fastrunde) einen hervorragenden 2. Platz und holten sich somit den Vizeweltmeistertitel 2017.

Den 3. Platz belegte nochmals ein französisches Paar - vor dem bisherigen 3-fachen Weltmeister aus Italien, der sich diesmal mit dem 4. Platz begnügen musste.

Diese Weltmeisterschaft war zwar ein Highlight in diesem Jahr, aber dennoch ist die Turniersaison noch nicht zu Ende.

So gilt es, im November den 4-fachen Deutschen Meistertitel erneut zu verteidigen und im Dezember auf dem letzten diesjährigen Worldcup-Turnier in Ljubljana den derzeit 1. Platz auf der Weltrangliste zu bestätigen.

"Magic Boogie" Clubsong

12 x Weltmeister
9 x Europameister
30 x Deutscher Meister

Tanzzentrum Stepp

Tanzzentrum tanz++